+++ Training nur mit 3G - geimpft oder genesen oder getestet +++ Training nur mit 3G - geimpft oder genesen oder getestet +++

»Wer kämpfen kann,
kann auch verlieren.
Wer nicht kämpft,
hat schon verloren.«

— Japanisches Sprichwort —

Aktuelles beim vfl Karate

AKTUELLES

Training

Training

Montags-Training entfällt bis auf Weiteres!
Di.    18:30 – 19:30 Uhr Kinder Fortgeschrittene (Martin)
Di.    20:00 – 21:00 Uhr Erwachsene Oberstufe (Achim)
Fr.     19:00 – 20:00 Uhr Kinder Oberstufe (Achim/Björn)
Fr.     20:30 – 21:30 Uhr freies Training

Ort: Turnhalle der Grundschule an der Dieselstraße

Training nur mit 3G – geimpft oder genesen oder getestet. Es besteht Maskenpflicht im Zugangsbereich der Halle. Die Karatekas werden gebeten, die Hygieneregeln unbedingt einzuhalten.

Trainingseinstieg ist jederzeit möglich.
Herzlich Willkommen

Ich mache Karate, weil…

# KARATEKOMMTZURÜCK & DOSB – „COMEBACK“ – KAMPAGNE.

Um Sport Deutschland wieder in Bewegung zu bringen, hat der Deutsche Olympische Sportbund DOSB eine nationale Kampagne gestartet.

Der DKV beteiligt sich an dieser Kampagne mit „Karatekommtzurück“.

Hier ansehen und mit uns loslegen!

Dan Prüfung

Seit dem 10.07. haben wir mit Ernst Dörfler nach seinem Wiedereinstieg vor zwei Jahren im Budokwai einen weiteren 1. DAN Shotokan.

Prüfer waren F. Oblinger 8. DAN, L. Ratschke 8. DAN, A. Patzelt 6. DAN.

Roland Gänsler fungierte als Partner für Bunkai und Jiyu Ippon Kumite.

Training
Aktuelles beim vfl Karate

TRAINING

Training

Kinder —

6- bis 10-Jährige werden von erfahrenen und sehr engagierten Ausbildern, teils individuell, an die Kampfkünste herangeführt und begeistert. Spielerisch erlernen sie die Karate-Techniken und erleben die Freude an der Bewegung. Schritt für Schritt verbessern die Kinder ihre körperlichen Fähigkeiten. Sie werden sicherer, ausgeglichener, zielstrebiger, lernen einen respektvollen Umgang und sie lernen mit Erfolg und Niederlage umzugehen. Karate ist eine wirksame Anti-Mobbing-Prävention für Kinder.

Karate-Kids (Deutscher Karate Verband e.V.)

Training

Jugendliche —

Für die 10- bis 16-Jährigen ist Kampfkunst bzw. Sport das perfekte Mittel, sich zu behaupten, selbstbewusster aufzutreten, um nicht in die Gefahr zu kommen, in eine Opferrolle gedrängt zu werden. Die Trainingsabläufe, Fitness, Konzentration, Koordination sind komplexer, das Technik- sowie Partnertraining fordernder. Die Trainingssequenzen werden stetig wiederholt bis sie wie selbstverständlich ablaufen. Dabei sind wir stets bemüht, den Einzelnen nach seinen Stärken bzw. Schwächen individuell zu fördern.

Erwachsene —

Modernes, zeitgemäßes Karate bietet ein breites Spektrum an Kampfkunst. Für einige steht der Aspekt der Selbstverteidigung oder des sportlichen Wettkampfs im Vordergrund, andere möchten ihre körperliche Fitness steigern, die Figur optimieren, die Gesundheit fördern oder sehen das Training als optimalen Stressabbau. Durch regelmäßiges, intensives Training der Grundtechniken, Kata, Bunkai und Kumite sowie Selbstverteidigung kommen alle Interessenten auf ihre Kosten.

Training

Frauen —

Unser Training haben wir an die weiblichen Bedürfnisse angepasst. Neben dem klassischen Karate-Technik-Training werden Mädchen und Frauen gezielt gefördert und verstärkt in Selbstverteidigung ausgebildet. Trainiert wird überwiegend in gemischten Gruppen (Geschlecht, Größe, Gewicht), um zu lernen, sich in realitätsbezogenen Gefahrensituationen zu behaupten. Karate fördert ein angstfreies selbstsicheres Auftreten.

Eignet sich Karate für Frauen als Kampfsport? (Defport)
Karate für Frauen (Women’s Health)

Training
Training

50 plus —

Die Jukuren – japanisch Lebenserfahrenen – betreiben Karate als wirksames Medikament gegen viele altersbedingte Krankheiten. Neben allgemeiner Fitness stehen Gleichgewichts-, Koordinations- und Konzentrationsübungen im Fokus. Die Übung effektiver Karate-Techniken steigert die Selbstsicherheit in kritischen Gefahrensituationen. Karate – um körperlich vital und geistig fit bis ins hohe Alter zu bleiben.

Vorkenntnisse sind nicht zwingend nötig.

Sport über 50? Warum Karate Ihr Weg sein könnte!

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung —

Ist aktuell ein großes Thema. Wir bieten deshalb Kurse an, in denen wir ein realistisches Selbstverteidigungssystem vermitteln, das einfach und effektiv ist und bei dem die Kraft und Körpergröße des Gegners keine Rolle spielt. Ziel ist es, mit einem Gefühl der Sicherheit jeder Situation entgegentreten und sich erfolgreich zur Wehr setzen zu können. Unsere Trainer sind seit langem im Bereich Personenschutz aktiv und wissen um die Fertigkeit und Trainingsintensität, die für eine realistische Selbstverteidigung nötig ist.

Selbstverteidigung

Lehrgänge —

Lehrgänge dienen der Fortbildung jeder Leistungsstufe. Sie bereichern das Repertoire, bringen neue Trainingserkenntnisse und bieten die Möglichkeit, sich mit neuen gleich starken bzw. stärkeren Trainingspartnern zu messen. Bei uns findet jährlich mindestens ein „Spitzenlehrgang“ statt, zum Beispiel mit Bundestrainern. Lehrgänge werden in naher Umgebung sowie National bis International angeboten. Wir ermutigen unsere Karatekas stets zur Teilnahme. Zur Vorbereitung auf Gürtelprüfungen sind diese hervorragend geeignet.

Bayerischer Karate Bund e. V. (Termine)
Deutscher Karate Verband e. V. (Termine)

Training

Spaß Faktor —

Trotz aller Anstrengungen, Konzentration und „Zanshin“ Achtsamkeit – beim Training darf der Spaß nicht zu kurz kommen. Denn aus der Lockerheit kommt die Kraft. Unsere Trainingseinheiten beginnen mit einem Lächeln und enden mit einem Lächeln. Schau vorbei, wir freuen uns auf dich!

Training
Aktuelles beim vfl Karate

KARATE-DO

Training

Was ist Karate Do?

Karate Do – „Weg der leeren Hand“ ist eine Kampfkunst / Sport, welcher mit waffenlosen Techniken wie Schlag-, Stoß-, Tritt- sowie Blocktechniken ausgeübt werden. Fußfeger, Hebel und Würfe ergänzen die Möglichkeiten von Abwehr bzw. Verteidigung. Karate besteht aus vier Bestandteilen: Kihon, Kata, Bunkai und Kumite. Ableitungen und modifizierte Anwendungen kommen auch in der Selbstverteidigung zum Einsatz. Karate ist für alle erlernbar, Mädchen, Jungen, Frauen, Männer von Kindesbeinen bis ins hohe Alter. Karate fördert Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, Koordination und Intellekt.

Training

Kihon —

Die Grundschule des Karate umfasst alle Grundtechniken und Stellungen, auf welchen Karate aufbaut. Es sind Standtechniken, Schläge, Tritte, Blocks sowie Fußfeger. Diese werden einzeln oder in Kombinationen geübt. Angestrebt wird eine hohe Präzision, Perfektion und Dynamik in den Bewegungsabläufen.

Kata —

Sind stilisierte Kämpfe gegen mehrere Gegner, nach einem vorgeschriebenen Bewegungsablauf mit verschiedenen Verteidigungs- und Angriffstechniken. Geschult wird Atmung, Spannung / Entspannung, Rythmus und Sicherheit. Man befolgt schematische Bewegungsabläufe, welche einen Kampf gegen mehrere imaginäre Angreifer aus verschiedenen Richtungen darstellen. Die Bewegungsabläufe sind fest vorgegeben und dürfen nicht abgeändert und müssen perfekt wiedergegeben werden! Im Shotokan gibt es 27 Katas, jede steht für einen eigenen charakteristischen Kampfstil.

Training

Bunkai —

Ist eine praktische, realistische Anwendung der Kata. Einzelne Techniken aus der Kata werden als Kampftechniken abgeleitet und praktisch geübt. Die Techniken werden in effektiver Anwendungsform ausgeführt. Es gibt einen oder mehrere Angreifer und der Angegriffene wendet die Techniken realistisch an. Bunkai zwingt den Karateka, sich mit den einzelnen Kampfabläufen intensiver zu beschäftigen. Geistesgegenwärtigkeit und Timing werden verbessert. Man entwickelt ein besseres Gefühl für den Partner / Angreifer sowie Bewegungsabläufe, da Interpretation und Anwendungsmöglichkeiten variieren. Bunkai führt zum besseren Verständnis der Kata.

Training
Training

Kumite —

Der reale Kampf zweier Gegner. Es gibt verschiedene Formen des Kumite, beginnend bei einer abgesprochenen Abfolge von Angriffs- bzw. Abwehrtechniken (Kihon Kumite) bis hin zum offenen Freikampf (Jiu Kumite). Trainingsschwerpunkt liegt hier auf dem Erlernen von Distanzgefühl, Timing, Reaktion oder Aktion auf verschiedene Situationen und Techniken. Was große Konzentration und Achtsamkeit (Zanshin) beim Partnertraining erfordert. Der „Gegner“ bleibt immer der Partner!

Training

Stilrichtungen —

Karate ist eine vielfältige Kampfkunst. Ausdruck dessen sind die verschiedenen Stilrichtungen. Tradition, diverse Kampfstrategien, bevorzugte Techniken, Einflüsse von anderen Meistern oder Stilen. Und nicht selten philosophische Inhalte prägen die Gesichter der Stile.
Heute gibt es neben den vier großen, von der WKF (World Karate Federation) anerkannten Stilen: Shotokan, Goju Ryu, Shito Ryu, Wado Ryu eine Vielzahl kleiner Richtungen wie Kyusho Jitsu, Kyonkushinkai, Koshinkan, Shoto Ryu, Shokukai, Okinawa Te, Tempo, Uechi Te, Shuri Te, Shorin Ryu, Shorei Ryu, um nur einige zu nennen.

Kurzgeschichte

Karate wie es heute bekannt ist, entwickelte sich unter Großmeister Sugakawa im 18. Jahrhundert auf der Insel Okinawa unter den Einflüssen chinesischer Kampfsportarten. Damals hieß die Kampfkunst To-De bzw. Kara-De als Bezeichnung für Kampfkunst aus China der Tang Dynastie. Meister Sugakawa hatte diese Künste von Chinesischen Meistern erlernt und in seinem Stil verändert. Drei Große „Schulen“ gründeten die ersten Stilrichtungen: Naha-Te, Shuri-Te, Tomari-Te, benannt nach den Städten in denen sie gelehrt wurden. Die Meister, Natsumura, Yasutsune und Funakoshi entwickelten den Shorin Stil aus einer Zusammenführung von Shuri-Te und Tomari-Tezu den heute noch bekannten Stil Goju-Ryu und Uechi-Ryu. 1922 brachte Meister Funakoshi die Kampfkunst nach Japan. Dort fand die Kampfkunst enormen Anklang und es entwickelten sich die vier großen japanischen Karate Stilarten: Shotokan, Shito-Ryu, Goju-Ryu und Wado-Ryu. Nach dem 2. Weltkrieg verbreitete sich Karate in alle Welt.

Die 4 großen Karatestilrichtungen

Shotokan – Gichin Funakoshi (1868-1957) entwickelte diesen Stil und etablierte ihn in Okinawa. Shotokan bedeutet auch „Rauschen der Kiefernwipfel“ und ist ein Künstlername von Funakoshi. Tiefer und fester Stand, hohe Stabilität und schnelle kraftvolle Bewegungen sind charakteristisch für diesen Stil.

Shitu-Ryu – Kenwa Mabuni (1893-1957) gründete diese Stilrichtung 1934 in Osaka. In diesem Stil sind okinawesische und chinesische Konzepte miteinander verbunden. Es werden zusätzliche Katas ausgeführt, welche es in den anderen Stilen nicht gibt.

Gojo-Ryu – Dieser Stil wurde von Chojun Miyagi (1888-1953) auf Okinawa entwickelt. Er beinhaltet viele Elemente des chinesischen Boxens. Die Ausführung ist „hart-weich“. Eine besondere Atemtechnik verleiht Kraft und Stabilität.

Wado-Ryu – Hironori Otsuka, (1892-1982) Schüler von Funakoshi, kombinierte den Karatestil mit Techniken von Jiu-Jitsu. Man spricht bei Wado-Ryu vom Weg des Friedens. Kurze Bewegungen und höhere Stellungen, sowie direkte Konter, Hebel und Würfe prägen diesen Stil.

Shotokan —

Der Shotokan Stil „Haus des Pinienrauschens“ genannt, von Meister Funakoshi gegründet, ist der am weitest verbreitete im Karate-Do. Er ist Kampfkunst wie auch Kampfsport. Charakteristisch ist ein tiefer Stand, dynamische und kraftvolle Bewegungen. Meister Masatoshi Nakayama führte den Stil weiter und gründete 1949 die Japan Karate Association (JKA) deren Instruktoren Hidotaka Nishiyama, Teruyuki Oka-aki, Taiji Kase, Hirokazu Kanazawa, Keniosuke Enoeda, Shiro Asano, Hiroshi Shirai, Akio Nagai, Koishi Sugimura, Hideo Ochi, Yasuyuki Fujiaga, Masao Kawasoe,… und weitere, die den Shotokan Stil in alle Welt trugen und den auch wir seit 1969 betreiben. „Tora no maki“ – „Die Tigerrolle“ ist das Symbol der Stilrichtung.

Training

Kyusho-Jitsu —

Die „Kunst der Vitalpunkte“ wurde auf Okinawa Jahrhunderte lang von alten Meistern im geheimen weitergegeben. Bei dieser Kampfkunst gilt es den Gegner mit minimalem Energieaufwand unter Kontrolle bzw. außer Gefecht zu setzen. Es werden durch Druck auf bestimmte Stellen des Körpers wie Nervenbahnen, Blutgefäße oder Sehnen des menschlichen Körpers in einer Form beeinflusst, die einen Kampf in Sekundenschnelle beenden. Trifft ein Kämpfer seinen Angreifer an diesen Stellen, können große Schmerzen, Gleichgewichtsstörungen, Kraftverlust bis hin zum Verlust des Bewusstseins auslösen. Jeder Schlag muss allerdings genau sitzen. Kyusho kann hervorragend ins Karate integriert werden.

Training
Training

Kyu / Dan Stufen —

Die verschiedenen Gürtelfarben visualisieren den Wissens- und Könnerstand und werden durch Prüfungen erworben. Sie zählen von oben nach unten: 9. Kyu – weiß, 8. Kyu – gelb, 7. Kyu – orange = (Unterstufe), 6. Kyu – grün, 5. und 4. Kyu – violett = (Mittelstufe), 3. 2. und 1. Kyu braun = (Oberstufe). Ab hier ist man berechtigt, die Prüfung zum Schwarzgurt 1. DAN – (Sensai) Meister abzulegen. DAN Grade zählen nach oben 1., 2., 3. und 4. DAN (Yudansha), 5. und 6. DAN (Renshi),
7. und 8. DAN (Kyoshi), 9. und 10. DAN (Hanshi) Großmeister.
DAN bedeutet „Stufe“ – der Anfang einer geistigen, charakterlichen und körperlichen Entwicklung zur Perfektion.

Training

Etikette —

Gichin Funakoshi hat den Aspekt der Höflichkeit oft betont:
Ohne Höflichkeit geht die Essenz des Karate Do verloren. Karate beginnt mit Höflichkeit und endet mit Höflichkeit. (Gichin Funakoshi)  Und so halten es auch wir im BUDOKWAI. Trainiert wird barfuß im weißen Karateanzug „Gi“.

Dōjōkun Leitsätze und Regeln

Wörterbuch

Alle Begriffe wie Techniken, Stellungen, Kombinationen und Kommandos sind im Karate in japanischer Sprache. Anbei ein kleines Wörterbuch um sich vorab zu informieren oder gelerntes aufzufrischen.
Viel Spaß!

Wort- und Begriffsdefinitionen

Wörterbuch
Aktuelles beim vfl Karate

ÜBER UNS

Training

Verein —

Karate im Budokwai des VfL Waldkraiburg. Karate ist Kampfkunst bzw. Sport, Selbstverteidigung und Gesundheitssport. Bei uns trainieren Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Wir bemühen uns für jeden Alters- und Leistungsstand ein passendes Trainingsangebot zu erstellen. Wir betreiben traditionelles Shotokan Karate im DKV. Unser Training baut auf über 50 Jahre erfolgreicher Arbeit und Erfahrung auf.

VfL Waldkraiburg e. V.
Bayerischer Karate Bund e. V.
Deutscher Karate Verband e. V.

Name & Logo —

Der Name BUDOKWAI: BU – Krieger, Do – Weg, KWAI – Gesellschaft. Das Logo ein stilisierter Drachenkopf: steht in Japan für Kraft, Wildheit und Tapferkeit. Der Text BUDOKWAI WALDKRAIBURG im Halbkreis, aus dem sich der Drache nach außen öffnet. (Komm zu uns, entwickle dich und trage es nach draußen.)

Training

Vorstand / Trainer —

Wir blicken auf eine über 50-jährige erfolgreiche Vergangenheit zurück und setzen diesen Erfolg durch unseren engagierten Vorstand mit seinem lizenzierten Trainer- und Übungsleiterteam fort!
Unsere Trainer besuchen regelmäßig erstklassige Lehrgänge und Weiterbildungen (z. B. mit Bundestrainern), so dass sie hier immer auf dem neuesten Stand unterrichten. Neueste sportmedizinische Erkenntnisse fließen ebenso ins Training ein wie neue Übungsformen.
Wir freuen uns auf dich, schau vorbei, ein Einstieg ist jederzeit möglich!

(Touch the photos 🙂 )

— KONRAD HELL

1. Vorstand
Karate seit 1996
2. DAN Karate Shotokan
C – Trainer Karate / Breitensport
Trainer für alle Altersgruppen

Björn Hoffmann

— BJÖRN HOFFMANN

2. Vorstand
Karate seit 1986
5. DAN Karate – Shotokan
1. DAN Kojosho / Kempo – Karate
B – Prüfer
B – Trainer Breitensport
C – Trainer Karate
SV – Lehrer Stufe Silber

Achim Ljapoci

— ACHIM LJAPOCI

Vorstand – Technische Leitung
Karate seit 1979
5. DAN Karate – Shotokan
B – Prüfer
F – Übungsleiter seit 1990
Trainer für alle Altersgruppen

Manuela Haider

— MANUELA HAIDER

Karate seit 1987
2. DAN Karate – Shotokan
F – Übungsleiterin

Martin Müller

— MARTIN MÜLLER

Kassenprüfung
Karate seit 2004
2. DAN Karate Shotokan
C – Trainer Karate / Breitensport
Trainer für alle Altersgruppen

Michael Thum

— MICHAEL THUMM

Karate (wieder seit 2010)
2. DAN Karate Stil Offen SOK
2. DAN Kyusho Jitsu
C – Trainer Breitensport
SV Lehrer DKV
Trainer Oberstufe Jugend / Erwachsene (Kata / Bunkai / Nahkampf)

Wolfgang Huber

— WOLFGANG HUBER

Kassenprüfung
Karate seit 2002
2. DAN Karate – Shotokan
C – Trainer Karate Breitensport
Trainer für alle Altersgruppen

Peter Kolinski

— PETER KOLINSKI

Vorstand Finanzen
Karate seit 1974-76 wieder seit 1997
1. DAN Karate – Shotokan
C – Trainer Karate Breitensport
Trainer Unterstufe Kinder

Kathrin Kleinschwärzer

— KATHRIN KLEINSCHWÄRZER

Vorstand Kinder / Jugend
Karate seit 2008

Manfred Hell

— MANFRED HELL

Technik / Beschaffung
Karate seit 1991
1. DAN Karate – Shotokan

Alex Maier

— ALEX MAIER

Karate seit 1987
2. DAN Karate – Shotokan
C – Trainer

Roland Gänsler

— ROLAND GÄNSLER

Schriftführer
Karate 1972-78 wieder seit 2020
3. KYU Karate – Shotokan
Jukure

Ernst Dörfler

— ERNST DÖRFLER

Marketing / Presse
Karate 1969-90 wieder seit 2020
1. DAN Karate – Shotokan
Jukure

Heiko Franke

— HEIKO FRANKE

Karate 1969-76 – wieder seit 2020
2. KYU Karate – Shotokan
Jukure

Aktivitäten

Aktivitäten —

Neben dem gemeinsamen Training umfassen unsere Vereinsaktivitäten Lehrgangsbesuche bei hochrangigen Karatelehrern, Ausflüge, Grillfeste, Radtouren, mehrtägige Sport- und Spassausflüge, Ausflüge mit Kinder / Jugendgruppen, Weihnachtsfeier….
Haben wir Ihr Interesse an unserem Verein geweckt? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung oder besuchen Sie uns im Training. Denn das Besondere an Karate kann man schwer beschreiben, man muss es erleben!

Berichte —

Sammlung von Publikationen über die unterschiedlichsten Aktivitäten des Vereins oder einzelner Mitglieder in diversen Medien:

(folgt in Kürze)

Berichte

Chronik —

Ein Blick zurück auf über 50 Jahre Erfolgsgeschichte der Sparte Karate im VfL Waldkraiburg bis heute:

Chronik

Chronik
Aktuelles beim vfl Karate

KONTAKT

Kontakt

Kontakt —

Achim Ljapoci
Tel. 0157 33230041
achim.ljapoci@gmx.de

Konrad Hell
Tel. 08638 82808
info@konradhell.de

Björn Hoffmann
Tel. 0172 8999199
shando90@hotmail.com

Anfahrt —

Unsere Trainingsstätte befindet sich in der Turnhalle der Grundschule an der Dieselstraße

Direkt im Zentrum mit Zugang

  • von der Adlergebirgsstraße – Fußgängerampel – neben Bushaltestelle – Parkmöglichkeit Parkplatz DHL Packstation 125
  • von der Siemensstraße/Ecke Ludwig-Ganghofer-Straße vor dem Haus des Buches – Fußweg zur Turnhalle – Parkmöglichkeit Ludwig-Ganghofer-Straße
Anfahrt